www.australia.traveling2day.de ______________________________________________________________________________________________________________________________________

|   Über das Reisen   |   Australien   |   Brasilien   |   Südpazifik - Südsee   |   Azoren - Açores   |   Kap Verde - Cabo Verde   |   Wüste - Desert   |   La Réunion   |  
______________________________________________________________________________________________________________________________________

----------------------------------


----------------------------------

----------------------------------

www.atmosfair.de

----------------------------------

----------------------------------

www.survivalinternational.de 

www.survivalinternational.de 

www.survivalinternational.de 

----------------------------------


Anzeigen:

----------------------------------
AUSTRALIEN

There's nothing like Australia!   So heißt ein Werbespruch für Australien, das Land Down Under, zwanzig bis vierundzwanzig Flugstunden entfernt. Tatsächlich, Australien ist einzigartig, ein Land und ein Kontinent mit einer unvergleichlichen Natur, einer faszinierenden Vielfalt und einer sehr langen Geschichte - Metropolen, endlose Sandstrände, tropische Inseln, Wüsten und Savannen, Berge, Regenwälder, Riffe, Kultur, gutes und vielfältiges Essen, Wein ... Australien bietet allen Besuchern einen unvergesslichen Aufenthalt.

Besiedelt vor 40 - 60.000 Jahren lebten etwa 1.000.000 Menschen (500 verschiedene Völker) dort als Ende des 18.Jahrhunderts die Eroberung durch die Europäer begann. Das Land wurde zur "terra nullius" erklärt, zu unbewohntem Land, auf das die Europäer freien Zugriff hatten. Durch Krankheit und Gewalt wurde die Zahl der australischen Ureinwohner schnell dramatisch reduziert. In den Jahren 1900 -1972 wurden ca. 35.000 Kinder gewaltsam ihren Familien entrissen und zu Weißen umerzogen (The Lost Generation). Erst 1992 wurde das Rechts-Prinzip der "terra nullius" abgeschafft. Doch auch jetzt steht eine Rückgabe des Landes meistens noch aus. Heute bezeichnen sich ca. 410.000 als indigenen Ursprungs. Ihre Situation ist besser, aber die reale Diskriminierung und der reale Rassismus haben noch nicht aufgehört. In der Tourismus-Wirtschaft wurden sie und ihre Kultur bald interessant, bieten sie doch eine einzigartige und ganz besondere Erfahrung, wenn auch manchmal nur als ein exotisches Beiwerk angesehen. Doch auch hier ändert sich die Situation, immer mehr australische Ureinwohner nehmen den Tourismus selbst in die Hand.

Städte und Reiseziele

Sydney , der Hauptstadt von New South Wales, hier kommen die meisten an, gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Es ist berühmt für seinen lockeren Stil und seine natürliche Lebensart. Beginnen Sie den Aufenthalt doch mit einer Fahrt mit der Fähre nach Manly oder einem Fischgericht in Bondi. Die Segel des Opernhauses von Sydney, die vor dem blauen Wasser eingerahmt von dem Bogen der Sydney Harbour Bridge sind wohl eines der bestbekannten Bilder der Welt.
Klima: Subtropisch und durch die Nähe zum Meer abgemildert. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 17,4° C. Die wärmsten Monate sind Januar und Februar (ca. 22° C), der käölteste Nonat ist Juli (11,8° C). Der Regen ist über das ganze Jahr verteilt (6 - 9 Regentage pro Monat), der meiste Regen im Juni, die geringsten Niederschlagsmengen im September.

weiter
_________________________________________________________________________

News, Tipps und mehr

Ningaloo Reef:   Jedes Jahr von April bis Juli schwimmen die Walhaie, der grööße Fisch der Welt, über dem Ningaloo Reef an der Nordküste Westaustraliens - mit ca. 260 km eines der größten Saumriffe der Welt und UNESCO-Welterbe. Die sanften Riesen versammeln sich in und um deb Ningaloo Marine Park und geben Besuchern die Mööglichkeit sie in ihrer natürlichen Welt zu erleben.
Aber nicht nur Walhaie gibt es am Ningaloo Reef. Von Juni bis September kommen Buckelwale, viele mit Kälbern. Auch Mantarochen, Seekühe, Wasserschildkröten, deren Jungen im Janaur und Februar schlüpfen, können beobachtet werden. Rund 220 Korallenarten leben dort. Im März kommt es zum synchronen Ablaichen der Korallen, das sogenannte mass spawning.

Melbourne - Free Tram Zone:   Seit dem 01.01.2015 gibt es in Melbourne CBD (Central Business District) eine Free Trame Zone, in der alle Fahrten mit der Tram kostenlos sind. Die Free Tram Zone umfasst u.a. Queen Victoria Market, Victoria Harbour, Federation Square, Flinders Street Station. Mehr auf den Seiten von Public Transport Victoria (englisch)   Public Transport Victoria (englisch)   .

Abbot Point - Die australische Regierung unter Tony Abbott will das Kohleverlade-Terminal von Abbot Point in Queensland etwa 50 km nördlich der Whitsunday Inseln zum größten Kohleverladehafen der Welt ausbauen. Dazu soll der mit Schwermetallen versuchte Meeresboden des schon bestehenden Hafens ausgebaggert und im Bereich des Great Barrier Reefs abgeladen werden. Schon jetzt ist das Great Barrier Reef durch den Klimawandel gefährdet, dessen Ursachen auch in der massenhaften Verbrennung von Kohle liegen. Durch den Ausbau des Hafens wird das Great Barrier Reef noch stärker gefährdet. Auch könnte die Region den Unesco-Welterbe Status verlieren.   Mehr Informationen zum Beispiel bei greenpeace (deutsch)     -   Wirtschaftswoche: Ein Naturwunder wird zur „Kohle-Autobahn“ (deutsch)     -   planet wissen: Great Barrier Reef (deutsch)     -   Save the Reef (englisch)  

mehr
Presseschau
   travel2day


Hauptstadt:
Canberra

Fläche:
7.692.030 km²

Einwohnerzahl:
21.874.900

Bevölkerungsdichte:
2,7 Einwohner / km²

Währung:
Australischer Dollar

Zeitzonen:
UTC+8, +9:30, +10, +10:30, +11


   traveling2day




















__________________________________________________________________________________________________________

kangaroo_road_sign_© Paulus Rusyanto - www.fotolia.de koala_baer_© NorthShoreSurfPhotos - www.fotolia.de sydney_oper_© mangia - www.fotolia.de kaengeru_strassenschild_© Frédéric GUILLET - www.fotolia.de uluru_© sumnersgraphicsinc - www.fotolia.de __________________________________________________________________________________________________________

Benutzerdefinierte Suche
__________________________________________________________________________________________________________
Anzeigen:

__________________________________________________________________________________________________________

























Melbourne , Hauptstadt Victorias, gilt als kulturelles Zentrum. Die Stadt ist bekannt für die angenehmen Dinge des Lebens - gutes Essen, Unterhaltung, Mode und Sport. Melbourne ist eine Stadt der Eleganz, Architektur, Straßenbahnen, des Theaters und der Kunst.
Klima: Kalte Winternächte. Herrliches Frühlings- und Herbstwetter. Durchschnittliche Niederschläge über das Jahr verteilt.

Australiens Hauptstadt Canberra , ist eine entspannte moderne Stadt bekannt für seine Baudenkmäler und Galerien, seine Parks und die Natur-Landschaften seiner Umgebung. Ein angenehmer Ort um Spazieren zu gehen und Rad zu fahren. Canberra bietet auch fabelhafte Restaurants und Nachtleben. In der Nähe finden Sie auch Weingüter und eine interessante Tierwelt.
Klima: Gemäßigtes Klima. Teilweise sehr kalte Winternächte. Viel Sonne das ganze Jahr über.
Brisbane , die Hauptstadt von Queensland, ist eine entspannte und moderne Millionen-Stadt. Von hier können Sie durch die Glasshouse Mountains und die Regenwälder und Bergseen des Hinterlands touren, Flußfahrten auf dem Brisbane River machen und die vielen Tierschutzgebiete in der Nähe besuchen.

Gold Coast ist mit seinen 40 km langen sauberen, goldenen Stränden und seiner Ozeanbrandung Australiens beliebtestes Urlaubsgebiet. Es bietet elegante Nachtclubs, unzählige Restaurants und Freizeitaktivitäten jeder Art, darunter Freizeitparks wie Movie World, Sea World und Dreamworld.

Cairns im tropischen Nordosten bietet den besten Zugang zum Great Barrier Reef und seinen Inseln und sie ist der perfekte Ausgangspunkt, um die weiteren Regionen des Nordostens zu erkunden.
Klima: tropisch, Regen und Gewitter von Januar bis April. Beste Jahreszeit von September bis Dezember.

Der tropische Norden wird "Top End" genannt. Darwin , die Hauptstadt des Northern Territory und bekannt für seine entspannte tropische Freundlichkeit ist eine moderne malerische Hafenstadt direkt am Meer mit einer ethnisch buntgemischten Bevölkerung.
Klimna: tropisch. Trocken von Mai bis Oktober. Heiß und schwül mit Regenschauern von November bis April.

Perth , die Hauptstadt von Westaustralien, ist eine weiträumige, moderne Stadt am Swan River und liegt nur einige Kilometer vom Indischen Ozean entfernt. Kings Park, von dem es einen guten Überblick über die Stadt gibt, ist ein beliebtes Picknickgebiet mit Wanderwegen und einem botanischen Garten, der berühmt für die blühenden Wildblumen im Frühling ist. 12 km von Perth befinden sich die Surfstrände am Indischen Ozean. Viele sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.
Klima: Warme, milde Temperaturen. Die Sonnenstadt Australiens.

Adelaide ist mit knapp über einer Million Einwohnern die Hauptstadt Südaustraliens und zugleich die fünftgrößte Stadt Australiens. Die Stadt ist das ganze Jahr über Austragungsort für eine Fülle von Festivals. Adelaide ist eine Stadt, die für jeden etwas zu bieten hat.
Klima: gemäßigt. Kurze, milde Winter und lange, trockene Sommer. Der meiste Regen fällt im Winter.

Barossa in der Nähe von Adelaide in Südaustralien ist ein klassisches und berühmtes Weinanbaugebiet.

Die Blue Mountains (Welterbe der UNESCO) - so genannt wegen des blauen Dunstes des Öles der Eukalyptusbäume in der Luft über den Wäldern - liegen nur ca. 100 Kilometer westlich von Sydney und sind weitgehend noch Wildnis. Die Blue Mountains sind einer der spektakulärsten Naturparks in Australien. Die bewaldeten Berge bieten von hohen Klippen einen Ausblick auf Täler voller Eukalyptusbäume und zerklüftete Felsen, faszinierende Buschwanderungen, landschaftlich reizvolle Spazierfahrten und Gelegenheit zum Abenteuerurlaub, sowie historische Städte wie z.B. Katoomba.

Kangaroo Island , ca. 110 km südlich von Adelaide nahe der Spitze der südaustralischen Fleurieu Peninsula gelegen, ist Australiens drittgrößte Insel. Nationalparks und Naturschutzgebiete umfassen mehr als ein Drittel der Fläche. Seelöwen, Pinguine, Delfine, Koalas und Kängurus leben in natürlicher Umgebung.

Die Great Ocean Road in Victoria windet sich um dramatische Klippen, an deren Fuß die Brandung des südlichen Ozeans schäumt, vorbei an Stränden und Buchten, beschaulichen Küstendörfern und Ferienorten, an denen Sie Sonne und Wellen genießen können
__________________________________________________________________________________________________________

sydney_hafenpanorama_© Colinda McKie - www.fotolia.de tropischer_strand_© Dhoxax - www.fotolia.de
__________________________________________________________________________________________________________
Anzeigen:

__________________________________________________________________________________________________________

Das australische Outback

Das Herz Australiens und ein Großteil seiner Landmasse liegen in seinem Outback. Erleben Sie die riesigen rotsandigen Wüstenebenen und weißen Salzpfannen, Schluchten und ungewöhnlichen Monolithen.

Australien ist ein altes Land. Teile seiner Landmasse sind Schätzungen zufolge mindestens 1.500 Millionen Jahre alt. Verwitterung, vulkanische Aktivitäten und die Bewegungen der Kontientalplatte haben die heutigen erstaunlichen Landschaftsformen gebildet.

Uluru und das rote Zentrum - Zentralaustralien, wo sich der Uluru befindet, ist ein Land der Kontraste: Alice Springs, Felsen und Schluchten, die einen in Erstaunen versetzen, altertümliche Landschaften, schimmernde Flüsse und die antiken Stätten der Ureinwohner.

Ein freistehender Fels, der sich aus der Erde emporhebt, und Sandsteinfiguren wie die Bauten altertümlicher Städte - im Uluru und Kata Tjuta National Park liegt Uluru, ein enormer Monolith, der sich 348 Meter über der Erde erhebt, und Kata Tjuta (auch Olgas genannt), 36 rote Landschaftsformationen. Dieses Land ist auch die Heimat der Anangu, ein Volk der australischen Ureinwohner. Der Uluru (auch Ayers Rock genannt) gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen Australiens.

Tennant Creek - Wer den Geist des wahren Outback sucht, wird diesen in Tennant Creek im australischen Red Centre finden. Tennant Creek. eine alte Goldgräberstadt, ist der Zugang zu den Devils Marbles und zum Davenport Nationalpark.

Kimberley - Die abseits gelegenen Kimberleys sind mit ihren 420.000 Quadratkilometern eine der weltweit letzten großen Wildnisgebiete. Die weiten Horizonte, uralte Schluchten, seltsamen Gesteinsformationen, Felsenseen und Strände sind von faszinierender Schönheit und bleiben noch lange in Erinnerung.

Pinnacles und Bungles - Westaustralien beherbergt mehrere einzigartige Sehenswürdigkeiten wie die Pinnacles - Tausende von spitzen Felsen in einer roten Wüste Weite, und die Bungle Bungles, eine gold und schwarz gestreifte Landschaftsformation,

Eyre & Flinders - Südaustraliens riesigen Outback verfügt über faszinierende Landschaften - den Wilpena Pound, Coober Pedy, den bekannt Oodnadatta Track bis hin zur fast endlosen Nullabor Tiefebene. Weiter im Süden können Sie in den tiefen Schluchten und zwischen Kuppeln aus Vulkangestein in den Gawler Ranges wandern.

Küste, Strände und Riffs

Australiens Küstenlinie ist über 36.000 Kilometer lang und es werden über 7000 Strände gezählt.

Der Strand von Whitehaven Beach auf Queenslands Whitsunday Island gilt allgemein als einer der schönsten der Welt. Der sanft zum warmen blauen Wasser abfallende weiße Sandstrand ist perfekt für den Badeurlaub geeignet.

Cable Beach ist einer der schönsten Strände der Welt und erstreckt sich bei Broome über 22 km entlang der westaustralischen Küste am Indischen Ozean.

Bondi ist einer der berühmtesten Strände, nur wenige Minuten vom Zentrum Sydneys entfernt. In Bondi ist es fast genauso beliebt zu baden wie stilvoll essen zu gehen oder einfach nur das Leben und Treiben in einem Cafés und Restaurants am Strand zu beobachten.

Ein weiterer berühmter Strand Australiens ist Surfers Paradise: Surfen, Beach-Volleyballspiel, geführte Strandwanderung, Strandspaziergänge.

Byron Bay ist nicht nur für seine großartigen Surfstrände bekannt, sondern auch für seinen unkonventionellem und alternativem Lebensstil.

Broome, früher eine Stadt der Perlensucher, ist eine tropische Stadt und das Tor zur Kimberley-Region im Norden von Westaustralien.

Surfen

__________________________________________________________________________________________________________

palmen_©_Gerald_Tan_-_fotolia.de koala_baer_© NorthShoreSurfPhotos - www.fotolia.de sydney_oper_© mangia - www.fotolia.de kaengeru_strassenschild_© Frédéric GUILLET - www.fotolia.de uluru_© sumnersgraphicsinc - www.fotolia.de

__________________________________________________________________________________________________________

Wunderwelt unter Wasser

Australien verfügt über einige der unglaublichsten Unterwasserwelten der Erde. Sein größter Meerespark ist das zum Weltnaturerbe zählende Great Barrier Reef, das sich über mehr als 2000 km entlang der Küste Queenslands erstreckt. Mit seiner Vielfalt an Tieren und Pflanzen ist es das größte Ökosystem der Erde. Der zweitgrößte Meerespark ist Ningaloo Reef an der Coral Coast in Westaustralien, das eine Fläche von 5.000 km² Ozean umfasst und für das Tauchen mit Walhaien berühmt ist. Im zum Weltnaturerbe zählenden Shark Bay können Sie wilde Delfine von Hand füttern.

Das zum Weltnaturerbe zählende Great Barrier Reef, das sich mehr als 2000 km entlang der Küste Queenslands erstreckt, bietet mit seinen mehr als 1.000 Inseln nicht nur diw faszinierende Welt der Korallen sondern auch fast unberührten weißen Strände, kristallklares Wasser und warme, entspannte und lazy Tage.

Nationalparks

In Australien gibt es mehr als 600 Nationalparks. Von glitzernden Stränden über Regenwälder und die Ebenen des Outbacks bieten Australiens Nationalparks und Wildreservate eine faszinierende Natur und die ganze Vielfalt der Kultur der australischen Ureinwohner.

Im Top End Australiens - dem tropischen Nordterritorium (Northern Territory) - finden Sie mehr als 20 herrliche Nationalparks. Kakadu, Litchfield, Gregory, Katherine Gorge und Nitmiluk sind ein paar davon.

Die faszinierenden Grampians - Die Besucher sind begeistert von der Pracht, die sich im Victorias Grampians National Park entfaltet. Schroffe Gesteinsformationen, überwältigende Wasserfälle und grandiose Panoramen, und im Frühling üppig blühende Wildblumen.

Zu den bekanntesten Nationalparks Tasmaniens zählen der Franklin-Gordon Wild Rivers, Cradle Mountain Lake St Clair und der South West National Park - die auch zum Weltkulturerbe gehören.

Australia's Coastal Wilderness:  Ganz im Osten auf beiden Seiten der Grenze von New South Wales und Victoria liegt eine der beeindruckendsten Wildnisregionen Australiens, Australia's Costal Wilderness, mit reicher Tier- und Pflanzenwelt (über 50 Säugetierarten, 300 Vogelarten, darunter der Weißbauchseeadler und Pinguine, und über 1000 Pflanzenarten) und einer abwechslungsreichen Landschaft mit Regenwäldern, Seen, unberührten Küsten, Klippen, Stränden und über 100 Meter hohe Dünen am Thurra River.
In dieser Region liegen unter anderem der Croajingolong National Park (87.500 ha in den östlichen Gipslands von Victoria), der Ben Boyd National Park, der Bournda National Park, die Cape Howe Wilderness, die Nadgee Nature Reserve, die größte Natur belassene Landschaft im Südosten Australiens, die zusammen mit dem Croajingolong National Park zu den Welt Biosphärenreservate der UNESCO gehören. Name des Croajingolong National Park stammt von den Krauatungalung, die dort 40.000 Jahre lebten, bis die Weißen kamen.

__________________________________________________________________________________________________________

Veranstalter für Reisen nach Australien

Viele große und Spezialveranstalter bieten Reisen oder Reisebausteine in Australien an. Fragen Sie im Reisebüro.
__________________________________________________________________________________________________________
Anzeigen:

__________________________________________________________________________________________________________

Anreise

Viele Fluggesellschaften bieten Flugverbindungen von Europa nach Australien: Qantas, British Airways, Emirates, Ethiad Airways, Singapore Airlines, Asiana, Thai Airways und andere. Angeflogen werden vor allem Sydney und Melbourne aber auch Perth (Western Australia), Darwin (Nothern Territories), Brisbane und Cairns (Queensland), Adelaide (South Australia).
__________________________________________________________________________________________________________

uluru_© sumnersgraphicsinc - www.fotolia.de kangaroo_road_sign_© Paulus Rusyanto - www.fotolia.de koala_baer_© NorthShoreSurfPhotos - www.fotolia.de sydney_oper_© mangia - www.fotolia.de kaengeru_strassenschild_© Frédéric GUILLET - www.fotolia.de __________________________________________________________________________________________________________
Anzeigen:

__________________________________________________________________________________________________________

News, Tipps und mehr                                                                                                                 zurück nach oben

Canberra:   - vom 27.02.2015 - 07.03.2015 findet in Canberra Enlighten statt, ein Festival der Lichtkunst, Musik und Unterhaltung. Mehr Informationen   hier (englisch)   .
______________________________________________________________________________

Perth International Arts Festival - Über 1000 Künstler und Künstlerinnen treten im Rahmen des Perth International Arts Festival 2015 auf. Mehr Informationen hier (englisch) 
______________________________________________________________________________

Lonely Planet:   Der australische Reisebuch-Verlag Lonely Planet, nach eigenen Angaben der größte weltweit, führt die Region Kimberley in Westaustralien nach Sikkim in Indien auf Platz 2 der "Top 10 Regions" für das Jahr 2014. Adelaide in Südaustralien kommt auf der Liste der "Top 10 Cities" 2014 auf Platz 9 nach Paris, Trinidad auf Cuba, Kapstadt, Riga. Zürich, Shanghai, Vancouver und Chicago.
______________________________________________________________________________

Sydney Opera Hause:   Das Opernhaus in Sydney feiert den 40. Geburtstag. Am 20.10.1973 wurde das Haus offiziel eröffnet. Seit 2007 steht es auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Mehr dazu   hier (englisch)     oder   hier alggemeine Informationen  
______________________________________________________________________________

Melbourne:   Der britische "The Economist" veröffentlichte im August 2013 seine Liste der lebenswertesten Städte der Welt. Zur lebenswertesten Stadt wurde Melbourne bestimmt, gefolgt von Wien und Vancouver. Auf den ersten zehn Plätzen finden sich mit Adelaide (5), Sydeny (7) und Perth (9) drei weitere Städte aus Australien.
______________________________________________________________________________

Walbeobachtung in Western Australia (Westaustralien): 
Im Süden:
Juni - September: Flinders Bay, Augusta: Buckelwale und Glattwale/Südkaper
September - Dezember: Geographic Bay, Busselton, Dunsborough
Juli - Oktober: King George Sound, Albany
Coral Coast:
Juni - November: Wanderung der Buckelwale bei Kalbarri.
Beste Aussichtspunkte z.B. bei Natural Bridge, Eagle George, Red Bluff
März - Juni: Walhaie im Nigaloo Marine Park
Im Norden:
Juni - November: Kimberley Coast, Camden Sound, Pender Bay, Broome
______________________________________________________________________________

Osterbilby:   1788 brachten Europäer die ersten Kaninchen nach Australien und lösten damit eine Kaninchenplage und eine ökologische Katastrophe aus. Deshalb werden Kaninchen in Australien eher gehasst und rücksichtslos gejagt. Nun bekommt der Osterhase Konkurrenz vom Bilby oder dem Kaninchennasenbeutler, immer häufiger taucht er in den Geschichten, Kinderbüchern und in den Regalen der Läden und Supermärke in Schokoladenform auf. Der Bilby ist ein bis zu 50 cm Beuteltier mit grauem Fell, einem langen Schwanz und langen Ohren. Sie sind sehr selten geworden, nur noch 600 Exemplare sollen existieren. Die Art der kleinen Kaninchennasenbeutler sind schon in den 1960er Jahren ausgestorben. Gründe dafür sind u. a. die Nachstellungen durch die von Europäern eingeführten Füchse und Katzen sowie Verdrängung durch die Wildkaninchen. Mehr über Bilbies zum Beispiel auf Wikipedia   oder auf easterbilby.com.au (englisch)   , auf den Seiten der Australian Bilby Appreciation Society (englisch)  
______________________________________________________________________________

Qantas - Änderung der Freigepäckregelung:  Qantas ändert die Freigepäckregelungen auf ihren internationalen Flügen vom Stückkonzept mit maximalem Gewicht zu einen Gewichtskonzept. Ab dem 31.03.2013 gilt in der Economy eine Freigepäckgrenze von 30 kg, in Business von 40 kg und in First von 50 kg. Wird der Flug von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt, gelten die Regeln dieser Fluggesellschaft. Auf Flügen von und nach Nord- und Südamerika und auf reinen inneraustralischen Flügen gelten andere Reglungen.   Mehr Informationen auf qantas.com.  
______________________________________________________________________________

Qantas:   Am 15.04.2013 stellt die Qantas ihre Flüge ab Frankfurt über Singapur nach Sydney ein. In Europa wird dann nur noch London angeflogen.
______________________________________________________________________________

Broome, Nordwest-Australien:   An 3 Nächten jeden Monat zwischen März und Oktober kann bei günstigen Bedingungen über der Roebuck Bay in Broome eine besondere Naturerscheinung beobachtet werden: The Staircase to Moon (die Treppe zum Mond). Wenn bei Vollmond und Ebbe der Mond über dem ausgedehnten Watt der Roebuck Bay aufgeht, scheint das Licht eine Treppe zu bilden, die bis an den Mond reicht. Aber auch ohne dies Phänomen ist die Roebuck Bay und sein ausgedehntes Wattenmeer mit seinem Vogelreichtum ein lohnenswertes Reiseziel.
______________________________________________________________________________

Totale Sonnefinsternis in Australien:   Am 14.November 2012 konnte in Queensland eine totale Sonnenfinsternis erlebt werden. Am besten zu sehen war das Ereignis in Cairns, Port Douglas oder Palm Cove an der Küste, aber auch Richtung Daintree National Park im Norden, Innisfall im Süden, im Landesinneren und auf dem Meer konnte die Sonnenfinsternis beobachtet werden. Sonnenaufgang war am 14.November um 5:36 h. Kurz darauf um 5:44 h begann die Sonnenfinsternis und zwischen 06:38 h und 06:40 h bedeckte der Mond die Sonne vollständig für 2 Minuten und 3 Sekunden. Um 07:38 war dann alles vorbei. Die nächste totale Sonnefinsternis in Cairns wird für den 25.April 2237 erwartet.
______________________________________________________________________________

Von November 2012 an werden an allen australischen internationalen Flughäfen trotz anhaltender Bendenken und Kritik Körperscanner verbindlich eingeführt.
______________________________________________________________________________

Kalbarri National Park in Western Australia:   Im Frühling von Juli bis Oktober blühen im Kalbarri National Park die Wildblumen wie z.B. Banksia, Grevilleen oder Silbereichen, Kängurupfote und Verticordia oder Federblütensträucher. Der Kalbarri National Park, ca. 600 km nördlich von Perth, ist einer der beliebtesten Orte Westaustraliens um die blühenden Wildblumen zu erleben. Der Park bietet aber nicht nur Wildblumen. Der Murchison River hat sich tief in den roten Sandstein gegraben und eine faszinierende Landschaft mit tiefen Schluchten und Kliffs gebildet, die sich bis zur Küste hinzieht (Red Bluff, Pot Alley). Der Park hat eine reiche Vogel- und Tierwelt. Tagsüber können auch Kängurus und Emus gesehen werden. Neben der Wildblumenblüte bietet der Park auch Möglichkeiten zu Bush Walking, Wanderungen durch die Schluchten und Kanutouren.
______________________________________________________________________________

Wal-Beobachtung in Western Australia:   Im April ziehen die Wale - Buckelwale (humpbacks), Blauwale (southern blue whales) und Südkaper (southern right whales) - entlang der Küste Westaustraliens aus den arktischen Gewässern in wärmere Regionen um die Jungen zur Welt zu bringen. Im August wandern sie dann zurück in die nahrungsreichen arktischen Gewässer. Entlang der Küste gibt es unzählige Orte um die Wale vom Land aus zu beobachten und zu einer Bootstour zu starten wie z.B. Albany, Broome, Exmouth, Perth, Fremantle, Hillarys, Denham, Kalbarri, Geographe Bay, Rottnest Island. Die beste Zeit Wale zu beobachten ist die Mittagszeit, wenn die Sonne hochsteht.
Südwestaustralien: - von Juni bis September, Buckelwale und Südkaper in Augusta/Flinders Bay. - September bis Dezember, Buckelwale und Blauwale in Busselton und Dunsburough/ Geographe Bay. - Juli bis Oktober, Buckelwale und Südkaper im King George Sound, Albany.
Coral Coast: - zwischen Juni und November, Buckelwale in Kalbarri. Gute Möglichkeiten bieten z.B. Natural Bridge, Eagle Gorge oder Red Bluff.
Nordwestaustralien: - Juni bis November ziehen Buckelwale entlang der Küste der Kimberley Region, z.B. Pender Bay, Camden Sound oder Broome.
______________________________________________________________________________

Byron Bay:  National Geographic zählt Byron Bay zu den 20 besten Orten der Welt für Surfer. Dabei wurde nicht nur die Qualität der Wellen berücksichtigt sondern auch das weitere Angebot, das diese Orte den Besuchern und den Einheimischen bieten.   Mehr Informationen bei National Geographic (englisch).  
______________________________________________________________________________

Die Great Ocean Road ist nicht einfach eine Straße, die Reise entlang dieser Route ist ein wirkliches Erlebnis.
Steile Klippen, einsame und abgeschiedene Strände, dichter Regenwald, kleine und historische Städte.
Mit Torquay, Jan Juc, Point Addis und Bells Beach liegen einige der bekanntesten Surf-Strände Australiens an der Great Ocean Route. Der Great Otway National Park ist bekannt für seine vielseitige Natur und seine Wasserfälle. An der Shipwreck Coast, wo auch die Zwölf Apostel, bis zu 60 Meter hohe im Meer stehende Kalksteinfelsen, zu sehen sind, liegen 80 gestrandete Schiffswracks. Es wird geschätzt, dass insgesamt 800 Schiffe an der Südküste Victorias untergegangen sind. Die Kultur und die Geschichte der australischen Ureinwohner können Sie z.B. in Geelong, in Tower Hill und Lake Condah kennen lernen. In Warnambool, einer historischen Hafenstadt, können von Juni bis September Wale beobachtet werden. In Lorne, Apollo Bay und Anglesea finden Sie Strände zum entspannen und schwimmen.
Die Great Ocean Road erstreckt sich über ca. 300 km westlich von Melbourne bis nach Portland und Nelson entlang der Südküste Victorias. Die Strecke kann mit dem Wagen oder dem Bus erfahren werden. Große Teile können aber auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß entdeckt werden. Zwischen Apollo Bay und der Shipwreck Coast mit den Zwölf Aposteln verläuft über 104 km der Great Ocean Walk. Der Wanderweg führt entlang der Küste, durch den Great Otway National Park, vorbei am historischen Cape Otway Lighthouse (Leuchtturm) durch einige der schönsten Landschaften der Great Ocean Road. Weitere Informationen auf   www.australia.com  
______________________________________________________________________________

Coral Coast in Western Australia:   Die Coral Coast bietet herrliche Strände, Nationalparks, eine reiche Tierwelt - Schnorcheln, Tauchen, Schwimmen mit Delfinen und Walhaien. Das Klima ist angenehm (Mittelmeerklima im Süden, subtropisch im Norden) mit Tagestemperaturen im Sommer zwischen 30-37°C, und im Winter zwischen 20-25°C.
Die Coral Coast kann von Perth mit dem Auto leicht besucht werden, z.B.: Perth - The Pinnacles - Kalbarri ( ca. 580 km) und weiter nach Denham/Monkey Mia/Shark Bay (ca. 380 km)
Der Shark Bay Marine Park ist UNESCO Welterbe. Hier gibt u.a. Delfine, Dugongs (Wasserkühe), Buckelwale, Mantarochen. Weiter nach Coral Bay/Ningaloo Reef (ca. 570 km) und Exmouth (noch einmal ca. 150 km).
Das Ningaloo Reef erstreckt sich über 250 km an der Coral Coast entlang und liegt nah an der Küste. teilweise nur hundert Meter von der Küste entfernt, so dass es leicht zu erreichen ist. Hier leben mehr als 200 Korallenarten. In einer Nacht im März laichen alle Korallen gleichzeitig, ein besonderes Naturschauspiel. Das Wasser ist dann voll mit kleinen Korallenpolypen. Von Juni bis November finden sich Buckelwale ein, von Mai bis Juli sind Walhaie anzutreffen. Außerdem leben hier u.a. verschiedene Riffhaie, Mantarochen, Schildkröten und Dugongs. Das Ningaloo Reef ist ein Natonalpark und ebenfalls UNESCO Welterbe.
Exmouth - Kalbarri (ca. 670 km) und Kalburri - Perth (ca. 580 km). Dauer ca. 10 - 14 Tage.
______________________________________________________________________________

Die Kimberleys in Westaustralien sind eines der großen und letzten Wildnisgebiete der Erde: 423.000 km², 13.000 km Küste, mehr als 2.500 Inseln und Riffe, Gebirge, tiefe Schluchten, Wasserfälle, Outback, Sanddünen, Landschaften aus 1,8 Milliarden Jahre alten Gesteinsformationen, dünn besiedelt, die Städte und Ortschaften liegen weit auseinander. Die Kimberleys gelten als einer der heißesten Regionen Australiens mit Temperaturen bis 45° C im feuchtheißen Sommer und bis 35° C im trockenen Winter.
Kununurra, Derby und Broome werden regelmäßig angeflogen und bilden den einfachsten Zugang. Aber auch mit dem Auto und mit Bussen (Greyhound Australia) ist die Anreise möglich. Der Great Notherrn Highway, einzige durchgehend asphaltierte Straße der Region, führt durch den südliche Teil der Kimberleys und ermöglicht den Zugang zu vielen Sehenswürdigkeiten und Regionen -
Purnululu Nationalpark mit den Bungle Bungles (seit 2003 UNESCO-Welterbe)
Mitchell-Plateau und Mitchell-River-Nationalpark mit seinen Wasserfällen in den nördlichen Kimberleys
Buccaneer Archipel mit den Horizontal Falls
Broome (2.200 km von Perth), der Cable Beach, berühmt auch für die dort angebotenen Kamelritte am Strand entlang
Dampier Halbinsel nördlich von Broome mit seinen Stränden und Dünen. Wie ganz Australien das Land der Ureinwohner ist, so auch die Kimberley Region. Gut kennen lernen können Sie die Kultur der Ureinwohner z.B. auf Dampier Halbinsel.
Gibb River Road zwischen Derby und Kununurra, 660 km, weitgehend nicht asphaltiert
Wolfe Creek Krater (Meteoritenkrater)
Tunnel-Creek-National Park in der Nähe von Fitzroy Crossing (Napier Range)
Ord River und viele mehr.
______________________________________________________________________________

Australia's Coastal Wilderness:   Ganz im Osten auf beiden Seiten der Grenze von New South Wales und Victoria liegt eine der beeindruckendsten Wildnisregionen Australiens, Australia's Costal Wilderness, mit reicher Tier- und Pflanzenwelt (über 50 Säugetierarten, 300 Vogelarten, darunter der Weißbauchseeadler und Pinguine, und über 1000 Pflanzenarten) und einer abwechslungsreichen Landschaft mit Regenwäldern, Seen, unberührten Küsten, Klippen, Stränden und über 100 Meter hohe Dünen am Thurra River.
In dieser Region liegen unter anderem der Croajingolong National Park (87.500 ha in den östlichen Gipslands von Victoria), der Ben Boyd National Park, der Bournda National Park, die Cape Howe Wilderness, die Nadgee Nature Reserve, die größte Natur belassene Landschaft im Südosten Australiens, die zusammen mit dem Croajingolong National Park zu den Welt Biosphärenreservate der UNESCO gehören. Name des Croajingolong National Park stammt von den Krauatungalung, die dort 40.000 Jahre lebten, bis die Weißen kamen.
Sehenswertes unter anderem: die Leuchttürme von Boyds Tower, Green Cape, Point Hicks (Point Hicks war das erste Stück von Australien, das Cook sichtete, bevor er zur Botany Bay weiterfuhr), die Clinton Rocks, Wallagoot Lake, die Dünen von Thurra River, der Kangarutha Track im Bournda National Park, der Light to Light Walking Track vom Boyds Tower zum Green Cape entlang einer spektakulären Küstenlandschaft, Wal-Beobachtung.
Die Städte Eden, Merimbula, Mallacoota, Bemm River, Bermagui and Marlo sind ein guter Ausgangspunkt um diese Region zu entdecken. Durch den Princess Highway von Sydney nach Melbourne ist die Region gut zu erreichen. Es gibt täglich Bus- und Bahnverbindungen von Sydney, Melbourne und Canberra. Merimbula wird täglich von der Regional Express Airlines angeflogen. Weitere Informationen auf   www.australia.com  
______________________________________________________________________________

Phillip Island Nature Parks bietet jetzt ein 3-Tages-Freiwilligenprogramm an, bei dem Reisende an der Seite von Rangern und Forschern arbeiten und zum Schutz der einheimischen Flora und Fauna beitragen können. Zwei Übernachtungen und ein Tag Sightseeing sind inklusive.   Phillip Island Nature Park (englisch)  
______________________________________________________________________________

Victoria - Auch im Jahr 2012 wurden einige Regionen Victorias während der Regenzeit von schweren Unwettern betroffen, darunter auch die Nationalparks. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über den aktuellen Stand. Parks Victoria (englisch)  
______________________________________________________________________________

The Ghan - eine Fahrt mit dem Ghan ist besonderes Reiseerlebnis. Bei einer Fahrzeit von etwas mehr als 2 Tagen durchfährt der Ghan auf der Strecke Adelaide - Darwin 2979 km, 22 Breitengrade und 4 Klimazonen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 115 km/h, die Durchschnittsgeschwindigkeit 85 km/h. Der erste Zug fuhr 1929, aber erst seit 2004 kann die Strecke Adelaide - Darwin durchgehend befahren werden. Der Name des Zuges erinnert an die Kamelkarawanen, die vor der Motorisierung die Versorgung des Landesinneren sicherstellten. Streckenverlauf: Darwin - Katherine - Tennant Creek - Alice Springs - Kulgera - Chandler - Marla - Coober Pedy - Tarcoola - Kingoonya - Pimba - Port Augusta - Port Pirie - Adelaide. Die Strecke wird in jeder Richtung zweimal in der Woche befahren.   Great Southern Rail (englisch)
______________________________________________________________________________

Am 26. Januar wird in Australien der "Australia Day". Es ist Australiens offizieller Nationalfeiertag, der an die Ankunft der First Fleet in Sydney Cove am 26. Januar 1788 erinnert. Traditionell werden an diesem Tag eine Vielzahl von Veranstaltungen abgehalten. Die größte Veranstaltung anlässlich des Australia Day findet alljährlich in Perth statt, wo mehr als ein Drittel der Einwohner das Ufer des Swan River säumen.
______________________________________________________________________________

Walbeobachtung - Wale zu beobachten zählt zu den Highlights einer jeden Australien-Reise. Jeden Winter zwischen Mai und November gleiten Buckelwale an Tasmanien und der östlichen Küste vorbei Richtung Norden. Von Mitte Juli bis Anfang November halten sich die Buckelwale vor der Südküste Queenslands auf. Zwischen Ende Juli und Anfang November treffen die Wale in Hervey Bay ein. In Sydney ist der beste Beobachtungsposten The Gap am South Head. Ab Juni können die Tiere an der Küste vor Byron Bay beobachtet werden. Die beste Chance, Zwergwale (Minke Whales) zu Gesicht zu bekommen, ist im Juli und August. im Norden von Queensland (Cairns und Port Douglas).
In Tasmanien können ab Mai Buckelwale und Südliche Glattwale beobachtet werden, wie diese durch das blaugrüne Meer der Great Oyster Bay vor der Freycinet Peninsula gleiten. In der Mercury Passage vor Maria Island können diese Wale manchmal auch mit ihren Kälbern gesehen werden. An der Adventure Bay auf der Insel Bruny nur eine kurze Fahrt südlich von Hobart ist die Beobachtung von Walen fast garantiert.
Am Logans Beach in Warrnambool (Victoria) können zwischen Juni und September die Kälber des Südlichen Glattwals unweit des Ufers beobachtet werden. Eine gute Möglichkeit bietet auch der älteste Leuchtturm Australiens am Cape Otway für Sichtungen zwischen Mai und Oktober. Vom Balkon aus können Besucher Southern Right - Wale aus der Vogelperspektive beobachten - die Besitzer berichten begeistert von einem stetig wachsenden Walaufkommen.
Zur selben Zeit können an den Küsten Süd- und Westaustraliens die südlichen Glattwale bei ihrer Wanderung verfolgt werden. Von den steilen Klippen der Encounter Bay in Victor Harbor (Südaustralien) können zwischen Mai und Oktober Südliche Glattwale gesehen werden, die sich hier zur Paarung einfinden. Auf einer Bootstour ab dem Landungssteg von Granite Island können diesen Meeressäugern an der Fleurieu Peninsula mit ihren Kälbern betrachtet werden. In Ceduna können die Wale von einer Aussichtsplattform oder dem Strand gesichtet werden. Sie kommen oft bis auf hunderte von Metern an die Bunda Cliffs heran. Hier können auch australische Seelöwen und Weiße Haie gesehen werden.
Ab Anfang Juni können Buckelwale und Südliche Glattwale in der Flinders Bay von Augusta (Westaustralien) beobachtet werden. Im September kommen Blauwale mit ihren Kälbern sowie Große Tümmler in die Geographe Bay in Dunsborough. Auch die Beobachtung von Südlichen Glattwale, Buckelwalen und Zwergwalen ist hier möglich. Vom Cape Naturaliste Leuchtturm oder bei einer Walbeobachtungsfahrt ist das besonders gut möglich. Weiter südlich bei Albany im King George Sound ist zwischen Juli und Oktober die Paarungs- und Kalbungszeit für Südliche Glattwale sowie Buckelwale.
______________________________________________________________________________

Die Whitsunday Islands liegen entlang Queenslands Küste - eine Gruppe von 74 Inseln, vom Great Barrier Riff gesäumt, und von den ruhigen, stillen Gewässern der 'Coral Sea' geschützt; eine malerische Küste mit bewaldeten Halbinseln, sandigen Buchten und freundlichen Urlaubsresorts. Das größte Korallenriff der Welt, unberührte tropische Inseln und ein fabelhafter National Park laden ein, einen wunderschönen Urlaub zu geniessen.
______________________________________________________________________________

Queensland lässt sich am besten mit der Bahn erkunden. Die Züge The Sunlander, Tilt Train und Spirit of the Outback bieten eine hervorragende Möglichkeit die touristischen Ziele Queenslands (das Great Barrier Reef und seine Inseln wie die Whitsundays, Heron Island und Fraser Island, die zum UNESCO Welterbe zählende Regenwälder, das Outback) miteinander zu verbinden. Die Queenslander Class, die Premium-Bahnreiseklasse von Queensland Rail an Bord von The Sunlander, bietet den Gästen eine Bordverpflegung der Extraklasse. Das vielfältige Angebot an Bahnpässen bietet ein ausgezeichnetes Preis- /Leistungsverhältnis. Mit den Queensland Explorer Passes, die wahlweise für drei (3) oder für sechs (6) Monate erhältlich sind, ist es möglich unbegrenzt auf Fernzügen durch Queensland zu reisen und die Küstenregionen sowie das Outback zu erkunden. Mit dem East Coast Discovery Pass gibt es die Möglichkeit die Küste entlang (nur in eine Richtung) verschiedene Reiseziele anfahren. Es ist auch möglich bei allen Bahnpässen zusätzlich einen Schlafwagenzug zu buchen.
__________________________________________________________________________________________________________

sydney_hafenpanorama_© Colinda McKie - www.fotolia.de tropischer_strand_© Dhoxax - www.fotolia.de
__________________________________________________________________________________________________________

Auf den Spuren der ältesten Kultur der Welt - Jetzt können Abenteuerlustige in Westaustralien die Kultur der australischen Ureinwohner entdecken und sich auf Spurensuche begeben. Mit einem außergewöhnlichen Urlaubsangebot werden Reisende selbst zum Archäologen und entdecken im Rahmen des "Archaeological Field Experience" im Südwesten Australiens eine der spektakulärsten Naturlandschaften Australiens. Bei einem dreiwöchigen Intensivkurs entdecken die Teilnehmer viel Neues und lernen das Handwerkszeug archäologischer Ausgrabungen. www.kepakurl.com.au
______________________________________________________________________________

Von Juni bis August herrscht in Australien Winter - während sich die einen in den warmen Gewässern von Queenslands Great Barrier Reef auf einen Schnorchelgang begeben, genießen andere in Victoria auf den Pisten die Ski- und Snowboardmöglichkeiten. In Westaustralien blühen die Wildblumen und in den Blue Mountains feiert man Weihnachtsfeste.
______________________________________________________________________________

Die Surfstrände Australiens, an denen sich erstklassige Wellen brechen, die allen Surf-Niveaus gerecht werden, befinden sich am Pazifik, am Indischen Ozeans und an der Südküste: Victoria - der legendäre Bells Beach nahe Torquay, das Tor zur Surfküste von Victoria an der Great Ocean Road, Jan Juc, Point Impossible, Point Danger, Apollo Bay und an der Shipwreck Coast, Warrnambool, Port Fairy, Portland und mehr New South Wales - Byron Bay, Newcastle, Sydney und die Südküste, z.B. Tamarama, Bronte oder Maroubra, Queenscliff, Curl Curl, Dee Why, Narrabeen, Avalon und Palm Beach, oder nördlich z.B. Avoca Beach, Terrigal and Newcastle, Crescent Head, Byron Bay, oder südlich Port Kembla, Killalea State Park und Jervis Bay Queensland - Burleigh Heads. eine der längsten Wellen weltweit bei Snapper Rocks an der Gold Coast, weiter nordwärts z.B. Currumbin, Palm Beach, Burleigh Heads, Nobby Beach, Mermaid Beach und Broadbeach. an der Sunshine Coast in Caloundra, Moolooloba, Maroochydore, Coolum Beach und Noosa Head In South Australia sind die großartigen Surfstrände über die Fleurieu, Yorke und Eyre Peninsula sowie der Limestone Coast verstreut. In Westaustralien sind Perth, Trigg Island, Scarborough, Cottesloe, Margaret River, Yallingup Reef und Esperance für ihre Vielzahl an Surfstränden bekannt. Tasmanien in Hobart, vor der Bruny Island, in Launceston, Devonport und Marrawah.
______________________________________________________________________________

Victoria - Die Weltstadt Melbourne ist Australien`s innovative und multikulturelle Trendmetropole: Berühmt für großartigen Kaffee, Gastronomie und Wein, Festivals und Events der Weltklasse; mit einer sprudelnden Mode- und Kunstszene sowie dem Ruf als die Sport- und Kulturhauptstadt Australiens. Victoria ist mit seiner landschaftlichen Vielfalt und den kurzen Wegen ein Selbstfahrer- und Touren-Paradies. Die Great Southern Touring Route, die Melbourne mit der weltberühmten Great Ocean Road verbindet, lädt zum Entdecken ein. Die Küstenstrecke zwischen Melbourne und Sydney vereint die spektakulären weißen Sandstrände und unberührten Nationalparks der Gippsland-Region an Victoria`s Ostküste. Die meisten Attraktionen lassen sich in nur 90min Fahrtzeit von Melbourne erreichen! Weingüter der Spitzenklasse im Yarra Valley, malerische Küstendörfer auf der Mornington Peninsula und Phillip Island, Schauplatz der berühmten Zwergpinguin-Parade und mehr. Alle bekannten und beliebten Vertreter der australischen Tierwelt lassen sich in unmittelbarer Umgebung zu Melbourne in ihrem ursprünglichen Lebensraum beobachten, seien es Platypus, Wombats, Wallabies, Känguruhs und Koalas (natürlich auf einem Eukalyptusbaum), Seerobben, Delphine oder Glattwale in Victoria`s Küstengewässern.
______________________________________________________________________________

Sydney Opernhaus - Deutsche Besucher einer Führung im Sydney Opera House können diese nun in deutscher Sprache genießen. Die allseits beliebte 1-stündige Essential Tour findet 3x pro Woche statt (montags, mittwochs und freitags). Besucher erfahren auf interaktive Weise die spannende Entstehungs-Geschichte eines der weltweit aktivsten Orte der Darstellenden Künste.
______________________________________________________________________________

Viehtrieb in den Kimberleys - Westaustralien - Besucher der Home Valley Station in Westaustralien erwartet jetzt ein ganz besonderes Abenteuer. Im Rahmen der Kimberley Heritage Cattle Drive reiten sie zusammen mit erfahrenen Viehtreibern sechs Tage entlang der bekannten Barclay Stock Route, um die Rinder zu einer Herde zusammen zu treiben. Dabei erleben die Reisenden das echte Outback und die faszinierende Landschaft der Kimberley Region.

wird fortgesetzt

__________________________________________________________________________________________________________


Presseschau:
(Externe Links, öffnen sich in einer neuen Seite. Wir übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.)

Spiegel Online - Australiens Tierwelt: Warum Koala, Wombat und Schnabeltier aussterben  
Süddeutsche Zeitung - Nordwestaustraliens Natur - Locker lassen  


__________________________________________________________________________________________________________


Aktuelle Reiseinformationen und Reisetipps finden Sie hier:

Tourism Australia (deutsch)  
Queensland  
Westaustralien  
Melbourne / Victoria  
Südaustralien<  
Sydney / New South Wales  
Canberra  
Tasmania  
Nothern Territory  
Länderhinweise des Auswärtigen Amtes  
Australien bei Wikipedia  
Planet Wissen über die australischen Ureinwohner  
Survival International über die australischen Ureinwohner  


__________________________________________________________________________________________________________
Alle Angaben ohne Gewähr!

Bildernachweis: traveling2day.de und fotolia.com (©_Colinda_McKie, ©_Dhoxax, ©_Paulus_Rusyanto, ©_NorthShoreSurfPhotos, © mangia, © Frédéric GUILLET, © sumnersgraphicsinc)

______________________________________________________________________________________________________________________________________

|   Über das Reisen   |   Australien   |   Brasilien   |   Südpazifik/Südsee   |   Azoren - Açores   |   Kap Verde - Cabo Verde   |   Wüste - Desert   |   La Réunion   |  





Anzeigen: